Dr. Wolfram von Müller wird neuer Ortsvorsteher

28. Januar 2021

Wegen des bedauerlichen Todes von Ortsvorstehers Jens Skibbe und Ortschaftsrat Rolf Ritter, stand für die erste Ortschaftsratsitzung im neuen Jahr die Verpflichtung zweier Nachrücker für die CDU-Fraktion und der Wahlvorschlag für einen neuen Ortsvorsteher auf der Tagesordnung.
Nach Eröffnung der Sitzung durch den stellvertretenden Ortsvorsteher Michael Speck (Freie Wähler) und einer Gedenkminute für die beiden Verstorbenen, wurden zunächst Cornelia Ritter, als Nachrückerin für Jens Skibbe und Volker Mödinger, als Nachrücker für Rolf Ritter, für den Ortschaftsrat verpflichtet. Damit ist die CDU-Fraktion im Ortschafsrat Obergrombach wieder komplett.

Danach wurde Stadtrat Dr. Wolfram von Müller (CDU) von Marcel Kehrwecker (CDU) für die Wahl zum neuen Ortsvorsteher vorgeschlagen, weitere Vorschläge wurden nicht genannt. Dr. von Müller gab einen kurzen Einblick in seine Beweggründe und seine Zielrichtung für die Arbeit im Ortschaftsrat. Wichtig ist ihm vor allem, Bürgerinnen und Bürger durch Wiedereinführung einer Bürgersprechstunde besser einzubeziehen, die Arbeit im Ortschaftsrat zu stärken und gemeinsam Lösungen für die vordringlichen Themen wie Senioren-/Pflegeheim,  Neubaumöglichkeiten, Energiekonzept, Landschafts- und Naturschutz sowie Verkehrs fragen zu erreichen. Er wurde von den Ortschaftsrätinnen und Ortschaftsräten einstimmig gewählt.

Nun ist nur noch die Bestätigung Dr. von Müllers als neuen Ortsvorsteher für Obergrombach durch den Gemeinderat der Stadt Bruchsal erforderlich und wir hoffen, auch im Sinne der beiden Verstorbenen, auf konstruktive und zielgerichtete Zusammenarbeit im Ortschaftsrat für die Belange unseres Ortes.

Wir wünschen dem neuen Ortsvorsteher und den beiden Nachrückern alles Gute und viel Erfolg.

Kommentare sind geschlossen.